Förderung durch den GöBI-Fonds

Der Göttinger Fonds für örtliche Beschäftigungs-Initiativen, kurz GöBI-Fonds, wurde von der Stadt und dem Landkreis Göttingen sowie den Sparkassen Göttingen, Hann. Münden und Duderstadt gegründet, um Personen mit geringem oder fehlenden Eigenkapital und arbeitslosen Personen die berufliche Selbständigkeit zu ermöglichen. Für die Gründungsfinanzierung durch den GöBI-Fonds muss der Antragssteller mittelfristig kostendeckend arbeiten und die Gründung muss den Lebensunterhalt des Existenzgründers sichern können. Gefördert werden alle Investitionen, die im Rahmen der Gründung getätigt werden müssen, sowie Teile des Betriebsmittelbedarfs in der Startphase der Unternehmung. Das Fehlen von Eigenkapital ist kein Hinderungsgrund für die Förderung durch den GöBI-Fonds. Falls Eigenkapital jedoch vorhanden ist, muss dies für die Finanzierung der Gründung mit eingebracht werden. Über die Vergabe entscheidet ein Beirat, der das Gründungsvorhaben begutachtet. Ausschlaggebend für die Unterstützung durch den GöBI-Fonds ist die Sicherheit des Gründungsvorhabens und nicht die Besicherung des Gründers. Die Gewährung dieser Darlehen ist möglich, da die Stadt und der Landkreis Göttingen den Zinssatz der Darlehen subventionieren.

Antragsberechtigt sind Gründer, die

  • arbeitslos oder von der Arbeitslosigkeit bedroht sind.
  • Berufsrückkehrer/innen sind.
  • den Wohn- oder Betriebssitz in Stadt oder Landkreis Göttingen haben.
  • Das Gründungsvorhaben muss marktfähig sein.

Konditionen:

  • Darlehenshöchstbetrag: 10.225 €
  • Zinssatz: 4 %
  • Bearbeitungsgebühr: keine
  • Auszahlung: 100 %
  • Laufzeit: 10 Jahre, davon zwei Jahre tilgungsfrei. Eine vorzeitige Tilgung ist jederzeit ohne Mehrkosten möglich.
  • Andere Finanzierungsmöglichkeiten sind gegenüber dem GöBI-Fonds vorzuziehen.
  • Vorhandenes Eigenkapital muss eingebracht werden.

Die Antragsstellung erfolgt über eine der folgenden Beratungsinstitutionen:

Gründungsberatung MOBIL

IHK Hannover, Geschäftsstelle Göttingen

Koordinierungsstelle Frauenförderung in der privaten Wirtschaft

Ihre Ansprechpartnerin:

Karin Friese, Tel. 0551/999 54 98-2
E-Mail: karin.friesewrg-goettingen.de