www.wrg-goettingen.de

Mittwoch, 29. März 2017

Landkreis Göttingen

Den Landkreis Göttingen in der Mitte Deutschlands prägen sowohl Urbanität im Oberzentrum Göttingen als auch ländliche Idylle. So ist die Stadt Göttingen ein weltweit bekannter Wissenschafts- und Forschungsstandort mit internationalem Flair und zudem ein wichtiger wirtschaftlicher Motor für die umliegende Region mit hohem Innovationspotential. Der ländliche Teil des Landkreises bietet wiederum ergänzend dazu ein intaktes Umfeld zum Wohnen und Erholen. Mehr als die Hälfte aller Einwohner des Landkreises leben im Umland der Stadt Göttingen. Dieser ländliche Teil zeichnet sich durch reizvolle Landschaften, schöne Dörfer und hohes bürgerschaftliches Engagement aus. Dass das ländliche Leben im Landkreis Göttingen nicht provinziell sein muss, sondern sehr fortschrittlich sein kann, veranschaulicht das Dorf Jühnde als erstes Bioenergiedorf Deutschlands.

Neben dem Oberzentrum Göttingen haben auch die Mittelzentren Hann. Münden und Duderstadt eine wichtige Bedeutung in der Region. Hann. Münden ist die zweitgrößte Stadt im Landkreis Göttingen und liegt in dessen Süden an der Grenze zu Hessen. Die Stadt ist geprägt durch die drei Flüsse Werra, Fulda und Weser  und bietet zudem eine attraktive Innenstadt mit vielen Fachwerkbauten. Duderstadt, drittgrößte Stadt im Landkreis Göttingen, ist besonders bekannt für die vielen Fachwerkhäuser aus verschiedenen Stilepochen und die traditionsgeprägte Kulturlandschaft des Eichsfelds. Beide Mittelzentren sind gekennzeichnet durch ihre produktiven Betriebe, schöne und vielseitige Fachwerkbauten und die wichtige Nahversorgungsfunktion für die umliegenden Dörfer.

Der Landkreis Göttingen ist charakterisiert durch die vielseitigen Strukturen, die auch zu vielseitigen Stärken führen und eine wechselseitige Bereicherung ermöglichen.

Nachfolgend finden Sie nähere Informationen zum Landkreis Göttingen.